Marita

Vilshof
D - 92287 Schmidmühlen
09474 - 910 225

 

Karte   Impressum

Marita

2014

Es ist morgens halb acht und ich darf schon Büroarbeit machen, nachdem ich um 5:45 das erste Kind (Leo, 16) zur Bushaltestelle nach Schmidmühlen gefahren habe, (Bus nach Amberg zu Siemens zur Lehrstelle als Mechatroniker) und dann das zweite Kind (Wanda, 20) um 6:30 nach Emhof gebracht habe (Bus nach Sulzbach-Rosenberg zur Berufsfachschule für Musik). Und dann noch die Kleinen hinauskomplimentiert habe um 6:50 (Rosi, 11) – Bus zum Gymnasium in Burglengenfeld und dann Janis (10) Bus um 7:10 zur Grundschule nach Schmidmühlen.

 

Cris ist gerade in England, und so kann ich jetzt ungestört im Büro sitzen.
Alle meine Lieben sind zum Glück sehr selbständig, können schon ganz alleine den Kühlschrank aufmachen, Zähne putzen und Hausaufgaben machen ;-).

 

Die Musik nimmt nach wie vor viel Raum und Zeit ein bei uns allen, wir gehen außerdem auch noch bezahlter Arbeit nach, damit wir unsere Benzinrechnungen etc. bezahlen können. Vielleicht habt ihr ja auf youtube ab und zu mal was gesehen von uns z.B. https://www.youtube.com/watch?v=ryjYsloYkLY eigens von Cris arrangiert und gesungen.

 

2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013   2014  

 

 

2013

Uns geht es gut! Und hoffentlich Euch auch!
Leo und Cris sind wohlbehalten aus Australien zurückgekehrt, Leo braungebrannt nach den Osterferien und mit einem wunderbaren Aussie-Slang. Er wird im Sommer die mittlere Reife machen und beginnt ab September eine Lehre als Mechatroniker bei Siemens Amberg.

Wanda hat Abitur gemacht und überwintert gerade im sonnigen Malta, wo sie an einer Englischschule unterrichtet und mal ausprobiert, wie es sich so als Lehrer lebt...Wir sind dank der neuen Medien mit Facebook und Whats app in gutem Kontakt und es ist wirklich sehr nett dort!

Wir Alten sind viel unterwegs wie immer, Rosi und Janis machen unseren Rhythmus ganz gut mit und genießen aber auch mal sturmfreies Fernsehzimmer.

Weiterhin ist uns allen die Musik sehr wichtig und wir begeistern uns weiterhin für schöne Klänge. Highlights für mich war auf jeden Fall dieses Jahr die Tage mit Wanda und Rosi in Bregenz mit der fantastischen Zauberflöte auf der Seebühne (Oper für Anfänger), eigene Konzerte mit unserer Musikgruppe „ Zweckverband Musikversorgung“ sowie unser erstes Sax- Ensemble Konzert in Kallmünz, es werden weitere folgen! Ich nehme inzwischen Unterricht mit dem Baritonsaxophon und erfreue mich an den tiefen und immer besser werdenden Tönen, die ich ihm entlocken kann. Einfach wunderbar, auch in meinem Alter noch soviel dazulernen zu dürfen!

Und gleich nach unserem Weihnachtskonzert geht’s wieder mit versammelter Mannschaft auf unsrer Allgäu Hütte- Jucheeh! Wunderbar entspannte Tage mit wunderbar netten Menschen!

 

2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013   2014  

 

 

2012

Marita, wieder ein Jahr älter und weiser... . Wir sind alle gesund und munter, haben jetzt ein volljähriges Kind, das uns jetzt nach Wirtshausbesuchen, Musikfesten etc. nach Hause fahren darf!

Wanda macht das wunderbar und übernimmt auch mal Taxidienste für die jüngeren Geschwister. Für uns ist das natürlich eine Entlastung, direkt schade, dass sie nach dem Abitur wahrscheinlich in die Welt hinauszieht.

Leo hat bald Sommerferien, denn er fliegt am 31. Januar nach Neuseeland/ Australien, er kann bis Mitte April in Sydney bei unseren guten Freunden bleiben ( die auch 2 Jungs in seinem Alter haben) und dort in die Schule gehen.

Cris begleitet ihn hinüber und nimmt dies als Anlass, gleich ein wenig Auszeit zu nehmen, denn er möchte sich beruflich etwas umorientieren. Dort wird er dann den Kopf frei haben, um neuen Ideen Raum zum Entwickeln zu geben.

Unsere 2 Jüngsten gehen noch in die Grundschule und machen ihre Sache gut.

Musikmäßig sind wir weiterhin alle sehr begeistert, Cris hat sich im Frühjahr sein Trauminstrument gekauft, ein Sousaphon, falls ihr nicht wisst, wie´s aussieht, stellt Euch einfach einen völlig überdimensionierten Pfifferling vor, in den man dann hineinschlüpft, Bilder und Hörbeispiele von uns sind auch auf Facebook unter „Zweckverband Musikversorgung“.

Ach ja, wir haben jetzt ein Huhn und einen Gockel, die uns sehr an Herz gewachsen sind, (ausser wenn ich sie erwisch, wenn sie Häufchen auf die Terrasse setzten, da schimpf ich sie dann, das ist ihnen aber wurscht). Unser Huhn legt uns jeden Tag ein Ei ( Sonntags leider nicht zwei...)

 

2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013   2014  

 

 

2011

Erst mal geht es uns allen gut, wir sind gesund und haben genug zu tun! Ich muss erst immer schwer überlegen, was sich im Laufe eines Jahre bei uns getan hat, klar sind wir alle ein Jahr älter, aber sonst....zum Glück gibt es immer wieder Neues!!!

Ich bin jetzt auch endlich in die Musikertruppe miteingestiegen, spiele seit Januar mit großer Freude Tenorsaxophon, und genieße das mitmusizieren mit anderen ohne Ende! Als Erwachsener geht man ganz anders an solche Sachen ran und unsere Kinder schütteln manchmal den Kopf über uns, da wir die ganze Zeit Musik machen wollen. Zum Glück lassen sie sich dann gelegentlich herab, um mit uns zu spielen, obwohl wir natürlich weit unter ihrem Niveau sind (aber wohlerzogen wie sie sind, sind sie geduldig mit uns). Wanda und Leo spielen ja auch beide mehrere Blasinstrumente, Rosi hat mit Trompete angefangen.

Besondere Freude bereitet uns spontanes Musizieren und Experimentieren im Sommer auf der Wiese oder einfach nur auf der Hausterrasse. Maija berichtet ja sicher von unserem Projekt des Jahres.

Wanda hat jetzt den Führerschein (begleitetes Fahren) und chauffiert uns zuverlässig und sicher durch die Gegend. Ich hab schon Nagelfeile, Schere und Handcreme im Handschuhfach deponiert, dann kann ich immer Maniküre machen, während sie fährt und muss nicht immer auf die Strasse schauen. Sie ist in der 11. Klasse und geht viel und lange in die Schule.

Leo geht seit September auf die Realschule, 8. Klasse, Rosi in die 3. und Janis in die erste Klasse. So ist ab morgens 7:10 das Haus ruhig und Cris und ich können in Ruhe noch einen Kaffe trinken, laufen gehen oder anfangen zu arbeiten!

Wir waren beide recht aktiv bei diversen 5 und 10km Läufen hier in der Gegend, wobei ich immer in hartem Wettkampf mit der goldenen Schnecke liege, aber bis jetzt hab ich’s immer in Ziel geschafft bevor die Absperrungen weggeräumt wurden. Einer der sportlichen Höhepunkte dieses Jahr war sicher die Staffelteilnahme mit Freunden an der Challenge Roth, wo wir sogar auf Platz 25 (Frauenstaffel) gelandet sind ( ich schreib jetzt nicht von wie vielen, könnt Ihr selber nachschauen!). War schon toll, die ganzen Spitzenathleten so nah zu sehn und dabei sein zu können.

Ich sehe gerade, dass ich doch eine ganze Menge zu berichten habe... schön, dass jedes Jahr Neues dazukommt! Ich wünsche Euch alles Liebe und Gute und bleibt alle fit und gesund und guten Gehörs, damit Ihr uns mal spielen hören könnt!

 

2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013   2014  

 

 

2010

Hallo liebe Leute, es ist wieder mal soweit, „Meldung zu machen“....
Vilshof 3 geht’s gut, das ist doch das wichtigste. Es ist natürlich sehr lebhaft bei uns und die Kinder haben so viele Aktionen, dass ich mich gelegentlich ziemlich fremdgesteuert fühle, zwischen umherfahren, französische Grammatik wiederholen und irgendwelche Sachen basteln. Zum Glück besinnen wir uns dann doch immer wieder mal und haben auch ganz bewusst Sonntag Nachmittage zuhause, an denen wir unseren Ofen anschüren und dann alle irgendwo aufm Sofa (es ist groß!) Mittagsschlaf halten.

Die Großen kämpfen sich durch die Schule, Wanda war dieses Jahr nach Ostern 3 Monate in England auf einem Internat, um endlich mal Shakespeare im Original lesen zu dürfen, und es hat ihr auch sehr gut gefallen dort. Die englische Verwandtschaft hat sie an den freien Wochenenden und Ferienzeiten aufgenommen. Cris und ich haben sie nach den Osterferien dort abgeliefert, sind natürlich prompt in die Vulkanwolke geraten und aus einem Kurztrip von ein paar Tagen wurde dann doch etwas länger, bis wir uns dann dazu entschlossen aufgrund der unsicheren Lage mit dem Bus nach Hause zu fahren, war nicht so lustig, vor allem wenn der Bus voll ist und auch noch miefig... Im Juli haben wir dann Janis mitgenommen um auf das Abschlusskonzert dort zu gehen, es war sehr schön.

Rosi ist in der 2. Klasse, fleissig und lieb und sehr ruhig in der Schule, dafür muss sie dann zuhause mehr aufdrehen.

Janis geht immer noch in den Kindergarten, er bekommt sicher zum Abschied eine Ehrenmedaille für das Kind das jemals am längsten im Kindergarten war, denn er ging ja schon mit 2 Jahren für 2 Tage pro Woche, jetzt ist er 6, das macht dann also fast 5 Jahre...aber nächstes Jahr muss er in die Schule.

Cris und ich arbeiten vor uns hin, es läuft, ich arbeite die Vormittage, Cris vor- und nachmittags, die Wochenenden versuchen wir frei zu halten, was auch meist gelingt.

Wir waren natürlich auch wieder in Lettland, wo es im August so heiß war, dass es einem die Fußsohlen am Strand verbrutzelt hat, tagsüber so 30 Grad, nachts dann 25, die Ostsee war kuschelige 23 Grad, es war einfach ein Traum!

Wir musizieren fleißig, gehen gerne auf Konzerte aller Art...

Ansonsten engagieren wir uns in der Wasserwacht mit Schwimmtraining und noch mehr Aktivitäten, z. B. das legendäre Zeltlager mit über 70 Kindern, da war ich dieses Jahr Küchenteam, was zwar auch Arbeit war, aber einfach in einem ganz anderen schönen Rahmen.

Anfang des Jahres haben endlich unsere kleinen Skifahren gelernt, wir waren dann auch ganz oft, und jetzt nach Weihnachten fahren wir auf ein Hütte im Allgäu, wir freuen uns sehr! Ich muss sagen, ich bin im Moment ziemlich verfroren, irgendwie kam diese Kälte für mich zu früh!

Ja, und ich habe meinen ersten Triathlon hingelegt dieses Jahr über ein Jedermann Distanz, und ich bin nicht letzte geworden!!! Okay, ich war drittletzte, vor einem etwa 80- jährigen und einer Frau meines Alters der ich beim Laufen (!!!) noch was abgenommen habe. Hat aber ganz toll Spass gemacht und wenn ich 20 Kilo abnehme und fleißig trainiere, komm ich vielleicht mal auf Sichtweite zu Stefan. War außerdem beim Halbmarathon Regensburg dabei und beim 4km Schwimmen in Oberschleißheim. Für nächstes Jahr habe ich auch schon wieder tolle Schwimmpläne, aber dazu im nächsten Jahresbericht.

So jetzt beende ich meinen Bericht, denn ich muss mit Wanda zum Skitraining!!!!!

 

2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013   2014  

 

 

2009

Bei uns denk ich gibt es nicht viel Neues, was ja durchaus auch positiv sein kann....

Uns ist allen noch gar nicht so nach Weihnachten zumute, da es viel zu warm draußen ist, obwohl natürlich unsere Musikanten schon fleißig Weihnachtslieder spielen und auf diversen Weihnachtsmärkten in der Gegend für musikalische Umrahmung sorgen. Sehr nett war auch die offizielle Brückeneröffnung in Emhof letzte Woche, bei der sie „Highway to Hell“ in der Fassung für Bläserensemble (arrangiert von Cris) spielten.

Uns geht es allen gut, wir sind gesund und vor allem die Kleinen sehr munter, wir „Alten“ sind froh, dass sie alle größer und einfacher werden, wir können abends jetzt auch schon gut miteinander weggehen und Wanda oder Leo übernehmen die Babysitterdienste.

Wanda ist in der 9. Klasse, Leo in der 6. und Rosalie kam dieses Jahr in die Schule. Unser letztes Kindergartenkind Janis wird wahrscheinlich erst übernächstes Jahr in die Schule gehen.

Bei Cris und mir ist auch alles wie gehabt, Arbeit, etwas Sport, Musik...aber wie gesagt, es ist ja schön, wenn alles rund läuft. Das wünschen wir Euch allen natürlich auch: eine gute Zeit und Euch allen ein frohes Weihnachtsfest und guten Rutsch ins neue Jahr!

 

2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013   2014  

 

 

2008

Es gibt nicht viel Neues, was ja durchaus auch was Gutes sein kann, wenn alles seinen Gang gehen kann und wie geschmiert läuft. Wir sind sehr viel mit den Kindern unterwegs, bzw. unsere Kinder werden von uns chauffiert, Mama und Daddy Taxi sozusagen: Musikunterricht, Fussball, Chor, Bigband, Blaskapelle, Schwimmen, Kindergarten, von der Schule abholen, wenn nachmittags nur eine Stunde stattfindet, Freunde....Und wir merken auch, dass wir Familien uns untereinander koordinieren müssen, zwecks wer braucht wann ein Auto und muss wann wohin zum Einkaufen und meist schaffen wirs ganz gut.
Wanda geht in die 8. Klasse, Leo in die 5. Gymnasium, ihnen gefällt es gut in der Schule, haben mal gute und mal weniger gute Noten, wie ganz normale Schulkinder eben. Zum Glück gibt es dort auch sehr schöne musische Angebote, wie die Bigband und Theatergruppe, das ist genau das richtige für die Unseren! Rosi und Janis gehen noch in den Kindergarten, was auch fahrtechnisch sehr praktisch ist. Toll ist jetzt auch, dass unserer Grossen auch schon ganz super Babysitter für die Kleinen sind, so dass wenn Cris und ich gleichzeitig Abendtermine haben, das kein Problem ist.
Sonst: Wir Alten haben auch unsere Leidenschaften, Cris Musik mit mehreren Bandprojekten und Blaskapellen, neueste Errungenschaft in der Instrumentensammlung Vilshof 3 ist ein Akkordeon, und ich nehme Klavierunterricht, damit mein altes Hirn was für die Auge/Hand und
rechts/links Koordination zu tun hat und fleissig arbeiten muss, Brain Gym Ü40 halt. Ausserdem durfte ich in diesem Sommer gleich in zwei Triathlons über die Kurzdistanz starten, als Staffelschwimmerin und das hat irre viel Spass gemacht. Dank meines Teams, dem rasenden Radler Stefan und meinen ausgezeichneten Läufern, die dann nach mir immer den "Karren aus dem Dreck
ziehen", haben wir dann beide Male auch ganz ordentliche Platzierungen im Mittelfeld hingelegt. Nicht dass das wichtig wäre, unser Ziel ist immer, nicht letzter zu werden, ausserdem geniessen wir die Atmosphäre auf solchen Wettkämpfen immer. Nächstes Jahr würde ich gerne noch eine Mitteldistanz mitmachen, mal kucken.
Nun muss ich mich noch sputen und für unsere alljährliche Nikolausparty vorbereiten, die jedes Jahr bei uns stattfindet, mit den Familien hier und Atl und noch zwei anderen befreundeten Familien aus Kallmünz, deswegen ist hier Schluss.

 

2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013   2014  

 

 

2007

so, nun ist mal wieder Weihnachtszeit und ich werde wie jedes Jahr daran erinnert auch was dazuzufügen: Seit diesem Jahr gehen Rosi und Janis in den Kindergarten, das macht den Kopf frei für viele sinnvolle andere Dinge, wie zum Beispiel ein bisschen mehr und strukturierteres Arbeiten.
Wir merken sehr, dass es immer ein bisschen einfacher wird mit den Kindern, jetzt wo sie alle selber essen und aufs Klo gehen können; sie sind auch recht selbständig und besuchen die anwohnende Verwandtschaft oft und gerne.

Recht spektakuläre Sachen sind in diesem Jahr nicht gewesen, viele kleine schöne Events und Grillgeburtstage, Wochenendtrips nach hier und da, und es werden ganz einfach alle grösser und älter....
Musiziert wird in unserem Haushalt immer noch sehr viel, jetzt wenn der Nikolaus kommt, haben wir sogar ein Bläserensemble mit 6 Holz und Blechbläsern aus eigenen Reihen.
Ich habe ja dieses Jahr auch die 40 Jahre "Schallmauer" durchbrochen, wir versuchen uns durch gemässigten Sport fit zu halten, was uns auch ganz gut gelingt, sind bei einem Leukämielauf mitgelaufen in Regensburg 5 und 10 km, sogar Leo ist seine 2km durchgelaufen.

 

2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013   2014  

 

 

2006

die grossartigen Veränderungen passieren bei uns ja im Moment nicht, zum Glück, denn unsere Kinder sind ziemlich mit Wachsen und grösser werden und zum Teil auch schon ein bisschen mit erwachsen werden beschäftigt!
Ich habe heute nach dreieinhalb Jahren mit zum Teil zwei Wickelkindern den Wickeltisch aus unserem Bad entfernt, juchhe! Janis ist eh schon so gross, dass er sich immer beim drauflegen den Kopf angehauen hat, und die Schlafwindel kann man ja auch anderswo anziehen.
Bei uns geht alles so dahin, was aber nicht heisst, dass uns langweilig ist! Es ist sehr schön, dass es mit den Kindern einfacher wird, Cris und ich haben es ein paarmal geschafft, ganz alleine was zu unternehmen, wir sind ganz stolz drauf!! (Das funktioniert aber nur, weil bei uns die Kinderbetreuungspersonen Oma, Opa und sämtliche andere Anverwandte so gut organisiert und flexibel sind!).
Nachdem Janis nächsten September auch in den Kindergarten kommt, sieht' s aber dann so aus, dass ich dann keine Entschuldigung mehr fürs faul daheim rumsitzen habe, und ich werde mir dann wohl was überlegen müssen. Mal sehn, denn ein bisschen mehr Arbeit wäre auch ganz schön!
Sonst? Wir sind alle gesund, musizieren fleissig- Weihnachten ist ja Hochsaison für uns Hausmusikanten, versuchen nach wie vor fit zu bleiben (ganz wichtig bei unserem fortschreitenden Alter!) chauffieren unsere Kinder zu diversen Musik und Sportstunden, Cris macht nach wie vor seine Sprachschulen und ich auch nach wie vor ein bisschen Hebammentätigkeit.

 

2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013   2014  

 

 


2005

Alle Jahre wieder kommt der Weihnachtsbrief und mit ihm die Neuigkeiten... bei uns gab es diesesJahr kein neues Kind, unsere "alten" vier müssen noch herhalten. Unsere Truppe ist ja durch den Altersunterschied von 11 bzw. 7 und 2,5 bzw 1 Jahr zwischen Wanda/Leo und Rosalie/Janis etwas aufgeteilt in die "Großen" und die "Kleinen", und es ist gelegentlich nicht einfach, Freizeit oder Urlaubsaktivitäten zu finden, die allen zusagen. Man muss von Harry Potter bis Sandkasten alles in Betracht ziehen. Recht gut ging das dieses Jahr in unserem Familienurlaub in Lettland, denn so ein feiner Sandstrand an der Ostsee ist doch einfach für alle Klasse, auch für die Eltern, die sich dann auch einfach faul in den Sand legen können.

Wanda geht seit diesem Jahr in die 5. Klasse Gymnasium in Burglengenfeld und sie kommt ganz gut klar. Leo ist in der zweiten Klasse und geht nicht mit der Riesenbegeisterung in die Schule. Rosalie und Janis sind noch zuhause und spielen und spielen und essen und schlafen und essen...etc...Ich mache immer noch oder immer mal wieder ein bisschen Hausbesuche, ein bisschen Geburtsvorbereitungskurse und Rückbildungskurse, ein bisschen Hausgeburten...Zum Glück gibt es hier Oma und Opa, die jederzeit mal Enkel hüten, vor allen Janis ist ein Opa Fan, er wird ganz oft auf dem Dreiradl durch den Hof geschoben und interessiert sich sehr für solche Sachen wie Bulldog, Holzheizung und vieles mehr.

Cris computert nachwie vor, er ist aber jetzt gut entlastet durch seine Angestellte, dieim Büro in Kallmünz sitzt und ganz fleissig und fit ist. Die Wochenenden hält er sich jetzt fast immer frei, so wie es sich gehört.

Im Frühjahr haben wir mit Stefans Hilfe unser letztes Bauprojekt in unserem Haus abgeschlossen, nämlich den Dachboden ausgebaut, das ist jetzt Fernseh, Computer und Legospielraum für die Kinder, sowie Übernachtungsgelegenheit für viele Gäste. Das Zusammenleben hier auf dem Vilshof ist sehr schön, und ich denke jeder hier profitiert von der Großfamilie, vor allem die Kinder, die munter von einem zum anderen laufen und um Süssigkeiten und Kaugummi hausieren. Wie ihr seht sind wir alle gesund und munter und hoffen, dass das auch so bleiben wird und wir wünschen Euch natürlich auch dasselbe.

 

2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013   2014  

 

 

2004

Bei uns ist es das ganze Jahr auch recht rund gegangen, das wichtigste Ereignis war wohl die Geburt unseres 4. Kindes am 6.9.04, der kleine Bube heißt Janis, nach dem Opa (dem lettischen). Jetzt haben wir alle unsere Kinderzimmer im Haus gefüllt, und es geht dementsprechend zu.
Cris computert nach wie vor, es läuft auch recht gut, manchmal ist er ziemlich gestresst, manchmal weniger, so wie das halt bei Freiberuflern ist. Er macht nächste Woche noch eine Geschäftsreise nach Malta und besucht Sprachschulen, die er dort betreut.
Ich habe vor kurzem wieder angefangen ein bisschen zu arbeiten, mit Kursen und Hausbesuchen. Rosalie (20 Monate) geht dann meistens zu ihren Cousinen Lina und Zoe, denn die drei spielen meist ganz gut miteinander. Und da Janis wieder mal so ein Schlafkind ist (im Moment liegt er auch draussen in seinem Kuschelfellsack und pennt) kann ich meine Hausbesuche ganz gut in der Schlafzeit machen.
Wir haben jetzt zwei Schulkinder: Wanda (10) in der vierten Klasse, und Leo(6) in der ersten. Es geht ihnen beiden eigentlich ganz gut, vor allen gehen beide auch sehr gerne hin. Wanda spielt seit September Klarinette, Leo hat angefangen Klavier zu spielen. Abends ist dann bei uns immer Hausmusikzeit, wo jeder auf seinem Instrument versucht, den anderen zu übertönen. Cris begleitet das dann noch auf der Gitarre.
Nächsten Samstag ist bei uns wieder unsere traditionelle Nikolausfeier, wo der Nikolaus und der Knecht Rupprecht den guten und den bösen Kinder Kleinigkeiten bringt, und die Erwachsenen danach auch noch zusammensitzen und den Nikolaus befeiern.

 

2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013   2014  

 

 

2003

Die Einwohnerzahl hat sich bei uns ja auch erhöht, seit dem 6. März ist unser Sonnenschein Rosalie bei uns, ein richtig liebes Mädchen, wir haben sehr viel Spaß miteinander, vor allem auch die großen Zwei.
Cris arbeitet weiterhin fleißig selbständig mit seinen Sprachschulen, es gibt sehr viel zu tun.
Ich arbeite auch ein wenig, habe im Sommer auch eine Vertretungsstelle gehabt, es macht nach wie vor viel Spaß.
Unser Schulkind Wanda ist schon in der 3.Klasse und geht gerne in die Schule, außerdem macht sie Taek Wan Do und hat gestern ihren gelben Gürtel geschafft.
Nächstes Jahr kommt Leo in die Schule, er freut sich schon. Er spielt Fußball in Kallmünz, in einer Mannschaft, die meist haushoch verliert, aber es scheint ihm noch nichts auszumachen.

 

2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013   2014